Fristlose Kündigung

Fristlose Kündigungen sind sowohl auf Mieter- als auch auf Vermieterseite nur im Ausnahmefall möglich und werden von den Gerichten in der Regel nicht anerkannt. Auf Mieterseite muss nachgewiesen werden, dass es unzumutbar ist, die Kündigungsfrist in der Wohnung abzuwarten, sprich diese muss objektiv unbewohnbar sein. Der Kündigungsgrund sollte grundsätzlich nicht länger als zwei bis vier Wochen bekannt sein.

Auf Vermieterseite kann eine fristlose Kündigung gerechtfertigt sein, wenn der Mieter mit Mietzahlungen im Rückstand ist.