Wohnflächenberechnung

Maßgeblich ist in erster Linie die Wohnflächenverordnung. Weicht die tatsächliche Wohnfläche von der im Mietvertrag vereinbarten um mehr als 10 Prozent ab, können Sie die Reduzierung der Miete und sogar Rückzahlungsansprüche für Miete und Betriebskosten geltend machen. Die 10% Regelung gilt nicht mehr bei Mieterhöhungen.